Home | Buchen | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum

zur Homepage des Internationalen Bundes (IB)

Aktuelle Sprache: Deutsch Change to English Version Cambi alla Versione Italiana

haus international München

zur Homepage des Internationalen Bundes (IB) Information Der Internationale Bund (IB) ist mit seinem eingetragenen Verein, seinen Gesellschaften und Beteiligungen einer der großen Dienstleister in der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit in Deutschland. Jährlich helfen seine mehr als 11.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 700 Einrichtungen und Zweigstellen an 300 Orten rund 350.000 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bei der beruflichen und persönlichen Lebensplanung.

München Skyline
haus international München

Dienstag, 25. April 2017

Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

Nachfolgende Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für den Abschluss eines Dienstleistungsvertrages / Hostelaufnahmevertrages, der durch die Buchung von Gästezimmern, Betten, Bettenkontingenten oder Räumen und hiermit zusammenhängenden Lieferungen und Dienstleistungen (Verpflegung etc.) mit dem Hostel haus international (hi) in München zustande kommt.
Mit der Buchung akzeptiert der Kunde die jeweils aktuelle Fassung der AGB des hi.
Von diesen AGB abweichende Einzelabreden sind dem Kunden des hi schriftlich zu bestätigen.
Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn dies vorher ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.
Vertragspartner sind das hi und der Kunde. Hat ein Dritter für den Kunden bestellt, haftet er dem hi gegenüber als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Hostelaufnahmevertrag.
Ein Vertrag kommt durch eine schriftliche, mündliche (Telefon etc.), elektronische (Fax, E-Mail etc.) oder persönliche Anfrage des Kunden (“Reservierung“) mit Buchungsbestätigung des hi zustande, auch ohne Unterschrift des Kunden.
Das hi allein entscheidet über die Annahme des Antrags auf Abschluss des Vertrages. Dieser wird erst mit der schriftlichen Bestätigung des hi und Rücksendung an den Kunden für das hi rechtsverbindlich. Nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen durch den Kunden sind rechtsunwirksam.
Das hi ist verpflichtet, die vereinbarten Leistungen (Zimmer, Betten, Räume Verpflegung etc.) bereitzuhalten und die vereinbarten Leistungen zu erbringen. Sonstige Leistungen (Halb- / Vollpension, Seminarräume, Touristik Programme, Tiefgarage, Technik etc.) können durch gesonderte, schriftliche Vereinbarungen gebucht werden.
Es entsteht kein Anspruch auf Bereitstellung bestimmter Zimmer, Zimmerkategorien, Räumlichkeiten oder Verpflegung. Sollten Leistungen nicht verfügbar sein, ist das hi verpflichtet, sich um gleichwertigen Ersatz im Hause oder in anderen, ähnlichen Objekten zu bemühen.
Der Kunde ist verpflichtet, die für die Zimmerüberlassung und die von ihm in Anspruch genommenen weiteren Leistungen die jeweils geltenden bzw. vereinbarten Preise des hi zu zahlen. Gebuchte Zimmer stehen am Anreisetag ab 14.00 Uhr zur Verfügung. Es besteht kein Anspruch auf frühere Bereitstellung. Sie müssen am Abreisetag bis spätestens 10.00 Uhr, am Wochenende / Feiertags bis spätestens 11.00 Uhr geräumt sein. Danach kann das hi aufgrund der verspäteten Räumung des Zimmers für dessen Vertrags- überschreitende Nutzung bis 14.00 Uhr = 50%, ab 14.00 Uhr = 100% des jeweils gültigen Listenpreises in Rechnung stellen. Dem Gast steht frei, dem hi nachzuweisen, dass diesem kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.
Die Berechnung der Leistungen des hi erfolgt zu den zu Beginn der einzelnen Leistungen gültigen Preisen. Die Preise sind im jeweils aktuellen Preisverzeichnis des hi oder im Internet unter www.haus-international.de/de/preise veröffentlicht bzw. dem Inhalt der Buchungsbestätigung oder des Buchungsvertrages zu entnehmen.
Der Kunde ist verpflichtet, die Rechnungsbeträge der mit ihm schriftlich vereinbarten Leistungen zu bezahlen. Dies gilt auch für diejenigen Rechnungsbeträge aufgrund gesondert getroffener schriftlicher Vereinbarungen sowie vom Kunden veranlasste Leistungen und Auslagen des hi an Dritte. Die Preise können vom hi ferner geändert werden, wenn der Kunde nachträglich Änderungen der Anzahl der gebuchten Zimmer oder Betten, der Leistung des hi oder der Aufenthaltsdauer wünscht und das hi dem zustimmt.
Der jeweilige, gesamte Rechnungsbetrag ist spätestens am Tag der Anreise zur Zahlung fällig. Der Gesamtbetrag ist ohne Abzug bar oder mit einer vom hi akzeptierten gültigen EC / Kreditkarte zu begleichen. Zahlungen auf Rechnung sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung des hi und gegen Vorlage einer aussagekräftigen Kostenübernahme möglich. Rechnungen des hi ohne Fälligkeitsdatum sind binnen 10 Tagen ab Zugang der Rechnung ohne Abzug zu zahlen. Mögliche Bankgebühren gehen stets zu Lasten des Kunden.
Das hi ist berechtigt, aufgelaufene Forderungen jederzeit fällig zu stellen und unverzügliche Zahlung zu verlangen.
Das hi ist ferner berechtigt, bei Vertragsschluss oder danach eine angemessene Vorauszahlung (“Deposit“) des entstehenden Rechnungsbetrages als Sicherheitsleistung zu verlangen. Die Höhe der Vorrauszahlungen und die Zahlungstermine können im Vertrag schriftlich vereinbart werden. Werden Vorrauszahlungen nicht bis zum vereinbarten Zeitpunkt geleistet, ist das hi berechtigt vom Vertrag zurückzutreten.
Die vereinbarten Preise gelten inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer, soweit eine solche anfällt. Die Berechnung der Leistungen ist sowohl im Fall nachträglicher Dienstleistungsänderungen bzw. zusätzlicher Dienstleistungswünsche als auch im Fall einer mehr als drei Monate andauernden Vertragslaufzeit dem aktuellen Preisverzeichnis automatisch anzupassen.
Gutscheine (Voucher) von Reiseanbietern werden nur akzeptiert, wenn seitens der ausstellenden Unternehmen eine entsprechende Vorauszahlung geleistet wurde. Eine Erstattung solcher Gutscheine in Bargeld ist generell ausgeschlossen. Gruppenbuchungen sind nur zu einem kommissionslosen nicht weiter rabattfähigen Pauschalpreis erhältlich.
Das hi hält die reservierten Zimmer oder Räume für seine Gäste frei. Verspätungen (z. B. durch Verkehrsstau, Panne, Flug o. ä.) hat der Kunde unverzüglich mitzuteilen. Nur in von dem Kunden nicht zu vertretenden Fällen und bei rechtzeitiger Mitteilung kann das hi einer eventuellen Nicht-Anreise (“No Show“) ohne Berechnung von Kosten zustimmen.
Das hi behält sich vor, den Kunden kurzfristig vor Anreise in ein anderes Hotel/ Hostel oder in eine vergleichbare Unterkunft innerhalb der Stadt München bei Berücksichtigung des gebuchten Zimmerstandards umzubuchen und den Kunden darüber zu informieren. Der Kunde erhält in diesem Fall das Recht kostenfrei vom Vertrag zurück zu treten.
Der Gast verpflichtet sich, die bereitgestellten Zimmer, Betten, Ausstattungsgegenstände sowie sonstigen zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten sorgsam und pfleglich zu benutzen und keine Schäden oder grobe Verunreinigungen/ Vermüllung zu verursachen. Der Gruppenkunde (z.B. Lehrer etc.) haftet gegenüber dem hi für Beschädigung oder Verlust von Ausstattungsgegenständen. Verstöße gegen diese Verpflichtung sowie Zerstörungen erlauben dem hi, einen entsprechenden Aufwendungsersatz zu berechnen. Bei Gruppen ist eine Kaution von 100,-- € bei Anreise zu hinterlegen.
Die Unter- oder Weitervermietung der überlassenen Zimmer und Räume sowie eine Nutzung zu anderen als zu Beherbergungs- und Aufenthaltszwecken ist schriftlich mit dem hi zu vereinbaren.
Dem Kunden ist es untersagt, gefährliche oder gesetzeswidrige Gegenstände oder Waren (Drogen, Sprengstoff, Waffen u. ä.) sowie Alkohol in die Zimmer einzubringen.
Für Veranstaltungen notwendige behördliche Erlaubnisse hat der Kunde rechtzeitig auf eigene Kosten zu beschaffen. Ihm obliegt die Einhaltung öffentlich-rechtlicher Auflagen und sonstiger Vorschriften. An Dritte zu zahlende Abgaben, insbesondere GEMA-Gebühren, Vergnügungssteuer, Gebühren an die GEZ, usw. hat er direkt an den jeweiligen Gläubiger zu entrichten.
Der Kunde, die Gäste, der Gruppenkunde im Namen seiner Mitreisenden und Schutzbefohlenen verpflichtet sich schließlich, die zusätzlich separat aushängende Hausordnung des hi einzuhalten, die wesentlicher Vertragsbestandteil dieser AGB ist.
Das hi räumt dem Kunden ein Rücktrittsrecht ein. Dabei gelten folgende Bestimmungen:
Der Kunde hat das Recht, vor Vertragsdurchführung von seinem mit dem hi geschlossenen Vertrag zurückzutreten. Dies hat in jedem Fall schriftlich zu erfolgen und ist vom hi schriftlich zu bestätigen.
Erfolgt die Rücktrittserklärung nicht in schriftlicher Form, ist der vereinbarte Rechnungsbetrag in voller Höhe zur Zahlung fällig. Im Fall der bestätigten Vertragsstornierung ist das hi berechtigt, folgende gestaffelte Stornogebühren für Gruppen-Übernachtungen mit Verpflegung zu berechnen (falls im Vertrag nicht gesondert vereinbart):

Ab Vertragsschluss:
- bis vier Wochen vor Anreise:
30 % des Gesamt-Rechnungsbetrages
- bis zwei Wochen vor Anreise:
50 % des Gesamt-Rechnungsbetrages
- bis zwei Tage vor Anreise:
80 % des Gesamt-Rechnungsbetrages
- bei Nicht Anreise (“No Show“):
100 % des Gesamt-Rechnungsbetrages

Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass dem hi kein Schaden entstanden ist oder der entstandene Schaden niedriger als die geforderte Entschädigungspauschale ist.

Stornogebühren für Einzelreisende:
Das hi räumt dem Kunden ein kostenfreies Rücktrittsrecht bis 14.00 h (Ortszeit München /Deutschland) des Anreisevortages ein. Im Falle eines späteren Rücktritts hat das hi Anspruch auf angemessene Entschädigung.
Das hi hat die Wahl, gegenüber dem Kunden statt einer konkret berechneten Entschädigung Schadensersatz in Form einer Entschädigungspauschale geltend zu machen. Die Entschädigungspauschale beträgt 80% des vereinbarten Gesamtrechnungsbetrages.

Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass dem hi kein Schaden entstanden ist oder der entstandene Schaden niedriger als die geforderte Entschädigungspauschale ist.

Für alle hi Reservierungen gilt:
Bitte beachten und erfragen Sie gesonderte Stornofristen zu Münchner Messen, Events sowie zum jährlichen Oktoberfest!


Diese Storno-Regelungen gelten nicht im Fall einer seitens des hi zu vertretenden Leistungsunmöglichkeit.
Bei Aufgabe des Gästezimmers/ der Räume während der Vertragslaufzeit ist der vertragliche Rechnungsbetrag in voller Höhe fällig; dies gilt auch dann, wenn der Kunde vertragliche Leistungen nicht oder nur teilweise in Anspruch genommen hat.
Das hi behält sich ein Rücktrittsrecht ausdrücklich für den Fall vor, soweit es in der Zeit zwischen Vertragsschluss und Leistungsannahme zu wesentlichen Änderungen der Vertragsbedingungen gekommen ist.
Soweit Kunden ein gesondertes Rücktrittsrecht (Kontingentbuchung etc.) eingeräumt wurde, ist das hi seinerseits ebenfalls berechtigt, in dem mit dem Vertragspartner gewährten Zeitraum zurückzutreten (z. B. wenn konkrete Anfragen anderer Kunden vorliegen). Das hi ist darüber hinaus berechtigt, aus den nachfolgend genannten Gründen außerordentlich und mit sofortiger Wirkung von allen vertraglichen Verpflichtungen zurückzutreten:
  • bei höherer Gewalt oder anderer seitens des hi nicht zu vertretender Umstände, die eine Vertragserfüllung verhindern
  • eine Freigabe der Zimmer oder Räume aufgrund behördlicher Anordnung nicht möglich ist
  • ein vereinbarter Vorauszahlungsbetrag nicht innerhalb der bestimmten Frist geleistet wird oder wurde
  • wenn Außenstände aus vorherigen Buchungen nach Mahnungen nicht beglichen wurden
  • das hi über Kunden getäuscht wird, beispielsweise durch irreführende oder falsche Personenangaben und / oder Ablehnungsgründe vorliegen, die in der Person des Kunden liegen
  • bei Reservierungen von Kunden, die menschenverachtende, sektenähnliche oder extrempolitische Tendenzen vertreten
  • bei unbefugter Unter- oder Weitervermietung
  • wenn die begründete Annahme besteht, dass der reibungslose Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des hi sowie des Internationalen Bund e.V. mit seinen Mitarbeitern gefährdet ist, ohne dass dies dem Herrschaftsbereich des hi zuzurechnen ist.
Das hi verpflichtet sich, den Kunden unverzüglich von der Ausübung des Rücktrittrechts schriftlich in Kenntnis zu setzen. Ein etwaiger hieraus für den Kunden entstehender Anspruch auf Schadenersatz gegenüber dem hi ist ausgeschlossen.
Das hi und im Namen des hi beauftragte, externe Firmen sind berechtigt, Dienstleistungsverträge mit sofortiger Wirkung, d. h. außerordentlich zu kündigen und die Kunden in Ausübung ihres Hausrechtes des Hauses zu verweisen, falls diese der Sicherheit oder dem Ansehen des Hauses schaden, im Verdacht stehen Straftaten zu begehen oder andere Gäste oder Anwohner belästigen, wiederholt stören oder gefährden.
Die separat aushängende Hausordnung des hi, die wesentlicher Vertragsbestandteil der AGB ist, ist deshalb einzuhalten.
Sollten Störungen oder Mängel an den Leistungen des hi auftreten, wird sich das hi auf unverzügliche Rüge des Kunden bemühen, für Abhilfe zu sorgen. Unterlässt der Kunde schuldhaft, einen Mangel dem hi anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung des vertraglich vereinbarten Entgelts nicht ein.

Das hi übernimmt keine Haftung für eingebrachte Wertgegenstände (z.B. Bargeld, Schmuck, Garderobe, technische Geräte etc.) bzw. haftet nicht für deren Verlust.
Das hi haftet ferner nicht für vertragliche oder gesetzliche Ansprüche gegenüber Dritten im Zusammenhang mit Fremdleistungen, die lediglich durch das hi vermittelt wurden.
Die Ausübung von Freizeitaktivitäten sowie die Nutzung aller Einrichtungen und Gegenstände im hi sowie auf dem Gelände des hi erfolgt auf eigene Gefahr. Eltern haften für ihre Kinder/ Jugendlichen. Reklamationen sind der Geschäftsführung unverzüglich anzuzeigen. Sämtliche Haftungsansprüche erlöschen, soweit diese nicht unverzüglich nach bekannt werden dem hi angezeigt werden.
Soweit der Kunde einen Stellplatz auf dem hi Gelände oder in der Tiefgarage für sein Kraftfahrzeug entgeltlich oder unentgeltlich nutzt, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Das hi haftet nicht für Beschädigungen oder Diebstahl für auf dem Gelände oder in der Tiefgarage abgestellte Fahrzeuge und deren Inhalt.
Post- und Warensendungen sowie Nachrichten für Hausgäste werden mit Sorgfalt behandelt. Sie werden dem Empfänger persönlich ausgehändigt oder auf Wunsch unfrei nachgesandt. Deren Verlust, Beschädigung oder Verzögerung löst keine Schadenersatzansprüche gegenüber dem hi aus.
Der Kunde ist verpflichtet, das ihm Zumutbare beizutragen, um eine Störung des Vertragsverhältnisses zu beseitigen und einen möglichen Schaden gering zu halten.
Jegliche Werbemaßnahmen, Bilder, Veröffentlichungen sowie Zeitungsanzeigen, die einen Bezug zum hi oder den Internationalen Bund aufweisen, bedürfen grundsätzlich dessen vorheriger schriftlicher Einwilligung.
Der Kunde verpflichtet sich, das hi unaufgefordert und unverzüglich darüber zu informieren, wenn durch seinen Aufenthalt ein öffentliches Interesse geweckt wird. Wird diese Verpflichtung seitens des Kunden verletzt oder werden wesentliche Interessen des hi zu dessen Nachteil berührt, ist das hi berechtigt, Veranstaltungen – auch kurzfristig – abzusagen und Aufwendungsersatz zu verlangen.
Zurückgelassene Gegenstände werden nur auf Anfrage unfrei zugesandt. Das hi verpflichtet sich, die Gegenstände über einen Zeitraum von einem Monat aufzubewahren. Nach diesem Zeitraum werden Fundsachen entsorgt.
Erfüllungs- und Leistungs- (Zahlungs)-Ort ist der Sitz des hi in München. Es gilt deutsches Recht.
Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für diese Schriftformklausel.
Sollten einzelne Vertragsbestimmungen und / oder Allgemeine Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt das die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht.
Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll eine ihr möglichst nahe kommende und zulässige Regelung gelten, die dem gewollten wirtschaftlichen oder rechtlichen Aspekt am nächsten kommt.
Die persönlichen Daten werden zu Zwecken der Anmeldung, Registrierung und der Rechnungserstellung elektronisch gespeichert. Wir erklären ausdrücklich, diese Daten nicht an Dritte weiterzugeben. Da sowohl der Schutz der Privatsphäre als auch der Schutz der informationellen Selbstbestimmung unserer Kunden für uns von hoher Bedeutung ist, werden wir persönliche Daten vertraulich und auf der Grundlage des Bundesdatenschutzgesetzes behandeln.
Der Internationale Bund e.V. mit dem hi distanzieren sich in jeder Hinsicht von Diskriminierung, Radikalismus, Gewalt und Fremdenfeindlichkeit.
Das hi hat, in Ergänzung zu den diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gesonderte Allgemeine Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen bzw. zur Buchung von Veranstaltungsräumen innerhalb des hi.
Diese AGB sind im hi oder im Internet unter www.haus-international.de/de/veranstaltung veröffentlicht, dem Inhalt der Buchungsbestätigung oder des Buchungsvertrages zu entnehmen oder gesondert anzufordern.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Hostel haus international für Veranstaltungen finden Sie hier als PDF Datei.

Die separat aushängende Hausordnung des hi, die wesentlicher Vertragsbestandteil auch dieser AGB ist, ist für alle Kunden und Gäste einzuhalten.

Die Hausordnung des Hostel haus international finden Sie hier als PDF Datei


Hostel
haus international

Elisabethstrasse 87
80797 München
Tel.: +49 (0) 89 12006-0
Fax: +49 (0) 89 12006-630
E-Mail: info@haus-international.de
www.haus-international.de
www.internationaler-bund.de

München, in 2008
|
© by haus international München